Vita

„Moderation, Talk und Bühnenerfahrung sind meine Stärken!“

Sein erstes Mikrofon hatte Thorsten Sleegers bereits im Alter von 4 Jahren in der Hand. Mit einem kleinen Kassettenrekorder wurde regelmäßig die Familie interviewt, später quatsche Thorsten sämtliche Kindermärchen auf Band, die er auswendig konnte.

Die Leidenschaft fürs Moderieren ließ den gebürtigen Niederrheiner nicht mehr los. Er wollte zum Fernsehen. Auf dem Weg dahin sollte aber die Basis stimmen, und darum entschied sich Thorsten, den Job von der Pieke auf zu lernen. Bereits während des Abiturs schrieb Thorsten für die „Westdeutsche Zeitung“ in NRW, moderierte Stadtfeste, Galas, Modenschauen und vertonte Radiowerbespots.

Nach dem Abitur zog Thorsten nach Aachen, studierte Germanistik und Geschichte und verdiente sich als Radiomoderator und -reporter bei radio rur, Radio Fantasy, Radio Aachen, WDR und Welle Niederrhein stolz sein erstes Geld. Schon bald wurde RTL Radio in Luxemburg auf Thorsten aufmerksam, in einer Zeit wo die Holländer ohnehin sehr gefragt waren im Showbusiness. Denn : Thorsten ist zwar in Krefeld-Uerdingen geboren und spricht perfektes hochdeutsch, besitzt aber nur die niederländische Staatsangehörigkeit. Als Moderator der Radio-Kultsendung „Guten Morgen Deutschland“ trat Thorsten in die Fußstapfen so berühmter Vorgänger wie Thomas Gottschalk und Thommy Ohrner. Zwei Jahre später, nach seinem Volontariat, spielte Thorsten in einer RTL Soap mit und wurde bei einem Casting als Moderator für das RTL-Magazin „Guten Abend RTL“ entdeckt.

 

Als Reporter und Wettermann beim RTL-Mittagsmagazin „Punkt 12“ wurde Thorsten auch bundesweit bekannt. Seit 2001 ist er im Auftrag des erfolgreichsten deutschen Mittagsmagazins in Deutschland, Europa und der Welt unterwegs. Ob Sandboarden in der Wüste von Dubai, Überlebenstraining in Schwedisch Lappland oder Hilfsreporter für Familien in ausweglosen Situationen, es war schon immer die Vielseitigkeit, die Thorsten an seinem Job so faszinierte.

In der fernsehlosen Zeit steht der Moderator gerne bei Messen, Events oder Galas auf der Bühne. „Eine willkommene Abwechslung und immer wieder schön, seinem Publikum direkt in die Augen zu schauen.“


Text: Heiko Bach, Agentur adRivum Stuttgart